Analog 3 – aus Leipzig

Jap, nicht nur digital, sondern auch analog hat unsere Streetphotography-Gruppe Leipzig erkundet. Und ausnahmsweise sind mal nicht 2/3 des Films Schrott gegangen :D Sondern nur 1/6, damit kann ich leben :P Aber ja, da die Fotos zum Thema “Der Mensch als Individuum” in unser Semesterprojekt gehören, zeig ich welche von den anderen analogen Bildern aus der schönen Stadt (:

analog_leipzig01analog_leipzig02analog_leipzig03analog_leipzig04analog_leipzig05

P.S. Dank einem gewissen Herrn W., der das Grundrecht des Streikens einfach nur ins Lächerliche zieht und über seine Grenzen ausreizt, darf ich morgen mit dem Auto nach Stuggi zu meinem Freund fahren, weil wirklich ALLE Verbingungen dahin ausfallen. Vielen Dank für Nichts.

Leipzig – Exkursion

Vergangenes Wochenende war ich mit meinem Semester im Rahmen eines Seminars auf einer Mini-Exkursion in Leipzig. Der erste und einzig gemeinsame Programmpunkt war die Besichtigung der Spinnerei, in der viele kleine Ausstellungen und Gallerien sind und auch Künstler Ateliers haben und arbeiten. Es war sehr interessant und spannend dort! Ich würde das Gebäude ja am liebsten für Shootings klauen, haha. Es gab ansonsten 2 Gruppen: Streetart und Streetphotography. 3-mal dürft ihr raten, für was ich mich eingetragen habe ^^
Thema der Streetphotography war der Mensch als Individuum und wow, das war so verdammt schwer umzusetzen. Sonst, wenn ich Städtetrips mache, entdecke ich oft den ein oder anderen zufällige Moment (immer darauf bedacht, die Identität der Person anonym zu lassen) aber jetzt, wo man es im Rahmen einer Aufgabe und Notendruck machen “muss”, wollte mir irgendwie gar nichts gelingen und ich hätte auf einmal viel lieber Architektur (oder irgendwas anderes ohne Menschen) als Thema gehabt :D. Abgesehen davon hat der Bahnstreik sein übriges getan (ich hatte so schöne Motive für Bahnhof im Kopf, aber der war zu 99% menschenleer…) Die Ergebnisse unserer Gruppe werden dann von uns als Bildband gestaltet und am Ende auf unserer Semesterausstellung präsentiert. Bis dahin gibts erstmal ein paar menschenlose Fotos aus Leipzig (überwiegend aus der Spinnerei) zu sehen :P

Leipzig2015MD6_001Leipzig2015MD6_0041 KopieLeipzig2015MD6_0047 KopieLeipzig2015MD6_0050 KopieLeipzig2015MD6_0297 KopieLeipzig2015MD6_002

Ansonsten ist Leipzig echt ne schöne Stadt, wenn auch alles mit Graffiti vollgeschmiert ist und viele Viertel total heruntergekommen sind, wirkt die Stadt doch harmonisch und einfach sympathisch, es gibt so viel gutes und verschiedenes zu Essen und jaa… für Sightseeing war leider nicht wirklich Zeit, wir haben echt nur fotografiert und gegessen xD. Okay, Samstag Abend waren wir noch im Kino und haben uns Ex Machina angesehen, ziemlich genialer Film! Aber Leipzig muss ich mir echt nochmal genauer ansehen. Bis jetzt war ich zwar schon voll oft, aber ja immer nur auf Messe- und Konzertgeländen unterwegs :D

Ansonsten ist mein Studium in diesem Semester weiterhin stressig und meine To-Do-Listen und Terminplaner bis zum Platzen gefüllt. Die Semesterprojekte nehmen natürlich einen großen Teil ein, dann gibts in Fotografie z.B. noch Tages- und Wochenaufgaben, ein Referat und eine Hausarbeit stehen auch noch an und einiges mehr gilt es noch zu erledigen. Freizeit will man ja auch noch irgendwie haben und Freund, Freunde und Familie müssen auch noch unter den Hut. Das Leben wird nicht einfacher, Leute! :D… Aber muss ja alles werden, wie immer. In 9 Wochen ist schon unsere Ausstellung und bis dahin muss alles (außer die Hausarbeit, die hat noch 11 Wochen Zeit, wuhu :P) fertig sein. Das Semester hat doch erst angefangen und dennoch ist es schon wieder halb vorbei und die Wochen vergehen immer schneller. Und nach dem Sommer schreibe ich dann schon (oder endlich) meinen Bachelor, oh oh.

Impericon Festival 2015

Endlich hab ich wieder ein Bändchen am Arm, auch, wenn es sich für mich momentan noch wie ein Störenfried anfühlt. Ja, letztes Wochenende waren mein Freund und ich am Impericon Festival in Leipzig. Schon seit 2013 wollte ich dorthin, endlich hat es geklappt! Die meisten Bands vom Lineup, muss ich zugeben, höre ich nicht wirklich extensiv und eher mal so nebenbei, aber ich weiß, dass sie gut sind und sie live zu sehen ist immer nochmal was anderes!
Wir hatten perfektes Wetter, sonnig, warm, ein frischer Wind… Die Location einer alte Halle war ziemlich nice, aber ich finde die Bühne hätte ruhig noch ein paar Meter breiter sein können ^^
Tjaa, die ersten 3 Bands haben wir dummerweise verpasst. Ok, auf die ersten 2 war ich eh nicht wirklich scharf, aber Napoleon hätte ich schon gern gesehen. Nachdem wir aber dummerweise eine halbe Stunde anstehen mussten, konnten wir nur noch ein halbes Lied von ihnen hören :D Aber naja, war verkraftbar. Danach waren Adept dran und ich muss sagen, sie haben mich enttäuscht. Schon auf der Progression Tour fand ich ihre Setlist alles andere als berauschend und okay, sie hatten nur ne kurze Playtime, aber dieses Mal war die Setlist noch schlimmer. Ich höre Adept echt gerne, aber live… naja… Danach sind wir erst mal zum Auto zurück, Trinken, Essen, Chillen, weil uns die nächste Band nicht interessiert hat.
impericon2015_selfie Zu Obey The Brave sind wir wieder zurück und ja, was soll ich sagen, sie waren ziemlich nice! Dann sollten eigentlich Being as an Ocean eine Accoustic Session spielen, auf die ich mega gespannt war. Nur irgendwie fingen sie einfach nicht an, also sind wir herumgelaufen und haben uns gefragt, ob sie vielleicht draußen stattfindet. Als es dann drinnen aber mit der nächsten Band losging, die wir nicht ansehen wollten, sind wir wieder zum Auto. Im Nachheinein hab ich dann erfahren, dass die Session wegen gesundheitlichen Gründen abgesagt wurde. Okay, aber das hätte man ruhig mal ansagen können, statt nur auf Facebook zu posten, wo ich definitiv nicht während nem Konzert online bin -.-‘
Naja, wiedergekommen sind wir dann zu WBTBWB, die als Ersatz für Emmure fungierten. Auf die hab ich mich auch mega gefreut und sie waren einfach der Hammer. Ich mach was mit Medien, Meine Brille und natürlich Breekachu – genial. Auch die anderen Lieder waren klasse. Einfach eine super Setlist für die kurze Zeit und eine geniale Show gabs obendrauf!
impericon2015_01Dann kamen endlich Being as an Ocean mit ihrem normalen Auftritt und es war einfach nur cool! Der Sänger war sogut wie nie auf Bühne, sondern unten beim bzw. im Publikum, das hat die Band einfach total sympathisch gemacht und ihr Auftritt war spitze.
Danach haben wir draußen am Gelände gechillt, bevor es dann zum ersten Abriss ging – Deeznuts. Bäm! Die haben die Hütte echt komplett nieder gerissen mit ihrer mega Show! Ständig sind Crowd Surfer auf mir gelandet und haben mir dabei fast mehrmals die Brille vom Gesicht gerissen xD Die könnten sich aber auch mal ankündigen oder dahin surfen wo nicht lauter Mädels stehen :P Aber ja, habs überlebt :D Keine Verschnaufpause, denn es ging gleich weiter mit Stick to your Guns! Auch die haben eine klasse Show hingelegt und an die Stimmung von Deeznuts angeknüpft.
impericon2015_03impericon2015_04Madball haben wir uns so halb von hinten in der Halle mitangehört, nachdem wir zuvor draußen waren und uns um Essen gekümmert haben :P Soweit waren auch die ganz nice. Danach kamen dann Suicide Silience, und auch, wenn ich die nicht wirklich höre (und v.a. nicht verstehe xD), war das ein hammer Auftritt, es gab eine mega Wall of Death und die Stimmung war ebenfalls Wahnsinn!
Im Anschluss haben The Ghost Inside einfach nochmal alles abgerissen was ging! Es war schon spät, bereits seit mehreren Bands war alles um 15 Minuten verspätet, aber von Müdigkeit keine Spur. Richtig gute Laune Macher!
Dann endlich, mit 30 Minuten Verzögerung kam der Headliner Caliban. Etwas ärgerlich für uns, da wir sie so nur halb ansehen konnten, aber auch sie waren der Wahnsinn! Wenn man denkt, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo Caliban mit einer Feuershow daher! Die Jungs waren auch super sympathisch und tolle Lieder und woah… ja, schade, dass wir nicht bis zum Ende bleiben konnten :/
impericon2015_ 05impericon2015_06Das Impericon hat mir gezeigt, dass ich diverse Bands mal (wieder) mehr anhören sollte als nur so randommäßig auf Youtube und last.fm! Wir haben ordentlich mitgetrockt, standen mal links, rechts, in der Mitte, vorn und hinten und haben uns schon mal für Rock im Park in genau einem Monat aufgewärmt. Meine Highlights waren auf jeden Fall We Butter The Bread With Butter und Deeznuts. Aber The Ghost Inside und Caliban und STYG und Being as an Ocean waren auch einfach nur supeeer!
Das nächste Jahr gerne wieder!
Videos und Bilder sind teilweise von Richi gemacht worden ;)